Nachhaltigkeitstage an der Universität Bremen

Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers

Umweltkoordinatorin an der Universität Bremen
Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien (UFT)

Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers ist außerdem Trägerin des Bremer Klimaschutz Preis 2014, verliehen von der Klimaschutzagentur energiekonsens.

http://www.uft.uni-bremen.de/uft/index_de.html
http://www.ums.uni-bremen.de/

 

Der Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung hat vom 23.06. bis 29.06.2014 die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit ausgerufen. In diesem Rahmen veranstaltet die Umweltkoordinatorin der Universität, Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers, zusammen mit der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit zwei Aktionstage an der Universität Bremen. Am 24.06. und 26.06.2014 wird auf dem Uni-Campus gezielt über Klimaschutzmaßnahmen für den Alltag, das Umweltmanagementsystem der Universität sowie über Lehrveranstaltungen mit Nachhaltigkeitsbezug informiert.

Ziel ist es, Studierende, Lehrende, Forschende und Mitarbeitende der Universität für das Thema "Nachhaltigkeit" zu sensibilisieren und Anregungen für die eigene Umsetzung von z.B. Klimaschutzmaßnahmen zu bieten.

Einen Einstieg für Studierende bilden die videobasierten Lehrveranstaltungen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit, in denen sie mehr Nachhaltigkeitskompetenz erwerben und diese auch für das Studium anrechnen lassen können.
Die Studierenden und MitarbeiterInnen werden insbesondere über die Themen Energie sparen, Mobilität und das Lehrangebot der Uni Bremen zum Thema Nachhaltigkeit informiert. So werden auf Ständen konkrete Handlungshinweise für nachhaltiges Verhalten gegeben. Aktionen wie ein Klima-Quiz mit Tipps zur alltäglichen Ressourceneinsparung oder eine Sammelaktion für gebrauchte Handys und Brillen zeigen die Vielfalt von Handlungsoptionen auf.

An den Ständen wird über Nachhaltigkeit diskutiert. Die Veranstaltenden wollen dabei einen Überblick gewinnen, wie Umweltschutz an der Universität Bremen wahrgenommen wird. Diesem Zweck dienen auch Umfragen über soziale Medien. In den Befragungen soll es zudem darum gehen, den Studierenden Wege zu ressourcenschonendem Verhalten aufzuzeigen. Aus den Diskussionen und den Umfragen sollen zukünftige Verbesserungsmöglichkeiten für die Universität abgeleitet werden.

Die KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT sieht in den Nachhaltigkeitstagen eine gute Möglichkeit, dem Thema Nachhaltigkeit an der Universität in allen Bereichen mehr Bedeutung zu verleihen. Sie fördert deshalb die Veranstaltung mit 750 EURO.