2018

und die Jahre davor?

Wer sich dafür interessiert, was in den Vorjahren passiert ist, geht einfach in das Archiv ab 2013:

23.04.2018

vor dem Verwaltungsgebäude der Universität Bremen

 

Zusammen mit dem Kanzler der Universität, Dr. Martin Mehrtens (Mitte mit Spaten), und den Mitgliedern des Umweltausschusses wurde heute von den Stiftern (im Bild vorn Reiner Stoll) der CAMPUS PREIS-Apfelbaum in die Erde gesetzt. Auch der Umweltausschuss hatte neue Bäume gesetzt, so dass nun unterhalb des Verwaltungsgebäudes eine Obstbaumallee entsteht, die hoffentlich viele Jahre Freude macht und Ernteerträge bringt. Unser Baum ist ein Jakob Lebel, eine alte Sorte, die auch auf weniger guten Böden wächst. Der Kanzler berichtete bei seinen einführenden Worten, dass der Umweltausschuss nun an der Universität in einen Nachhaltigkeitsausschuss übergeht, um den umfassenderen Anforderungen einer nachhaltigen Entwicklung in der Universität und auf dem Campus Rechnung zu tragen.

20.04.2018

VWG, Raum 2060, Universität Bremen

 

In der sog. Kapelle war nach gerade erfolgter Raum- und Techniksanierung alles vorbereitet für die Frühjahrssitzung des Rector's Circle, bei der es schwerpunktmäßig um die neu und in einem breit angelegten Beteiligungsprozess erarbeitete Strategie der Universität für die Jahre 2018-2028 ging.

19.04.2018

GW2, Raum B3009, Universität Bremen

 

Feierliche Übergabe des CAMPUS PREISES: Forschen für nachhaltige Zukunft in der Universität Bremen. Zur Eröffnung der Festveranstaltung sprach Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter als Hausherr und für die Universität als Mitauslobender des Preises. Der Rektor hatte auch seinen Rector's Circle zur Preisverleihung eingeladen.

Mehr unter www.campuspreis.de

10.04.2018

marum, Universität Bremen

 

In diesem Jahr steht das Universitätsjahrbuch unter dem Motto: 20 Jahre Zukunft. Es liefert einen interessanten Rückblick auf die letzten 20 Jahre durch entscheidende Akteure, unter ihnen auch der jetzige Bürgermeister. Aber es ist mehr als das: Es ist ein ambitionierter, engagierter Blick in die Zukunft. Vorgestellt wurde das Buch vom Rektor und der Macherin an der Universität, Meike Mossig, aus der Pressestelle sowie Hanke Homburg von der verantwortlichen Agentur GfG.

20.03.2018

Bistro "Tarte", Sielwall 50

 

Regelmäßig finden sog. "Stammtische" mit Deutschlandstipendiaten und -stipendiatinnen sowie deren Sponsoren statt. Meist ist es ein kleiner, mittlerweile fast schon eingeschworener Kreis, der sich trifft und immer wieder anregende Gespräche führt: sei es über neue Medien, Erfahrungen mit heutigen Schülerinnen und Schülern, die große und die kleine Politik ...Kurz: Es gibt immer etwas zu diskutieren und die Zeit vergeht immer sehr rasch.

22.02.2018

Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

 

Was macht eigentlich das MPI? Dieser Frage konnten wir auf Einladung der beiden Masterstudierenden und nach ihrem Bachelor auch von der Stiftung Geförderten Hagen Buck-Wiese und Jan Brüwer nachgehen. Prof. Jens Harder lieferte einen spannenden Einblick in seine Forschung, die teilweise an einen Wissenschaftskrimi erinnerte. Und wir konnten erahnen, wieviel Mirkobiologie mit Erneuerbaren Energien zu tun hat.

16.02.2018

VWG, "Kapelle"

 

Die Jury des CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft hatte ihre Arbeit getan und die Gewinnerarbeiten in den Kategorien "Master" und "Dissertation" ausgewählt. Keine leichte Aufgabe, denn die Nominierungen waren hervorragend und hätten alle eine Anerkennung verdient. Mehr zum CAMPUS PREIS unter www.campuspreis.de. Hier ist auch zu erfahren, wer der Jury angehört, welche Arbeiten eingereicht wurden etc.

08.02.2018

SFG, Raum 0140


Ein neues Institut an der Universität Bremen, das Advanced Energy Systems Institute (AES) feiert mit einem Symposium offiziell seine Inauguration. Es wird getragen von einem interdiszipliären Ansatz aus den Themenfeldern resiliente Energiesysteme (RES), Energiespeicher- und Energiewandlersysteme (ESECS) sowie Process Systems Engineering (PSE) und zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen wie dem artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit und dem Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien (UFT). Die KELLNER & STOLL - STIFTUNG wünscht viel Erfolg und hofft auf künftig gute Zusammenarbeit.

05.02.2018

NW2, Raum A 2235

 

Von ihrem Betreuer, Prof. Christian Wild, aufmerksam beobachtet, stellten Constanze Staab und Xochitl Elias ihr Projektdesign für Forschungen an Korallenriffen beim sog. "grant proposal" vor. Während die eine in Thailand an der Bucht von Kho Phangan der Frage nach der Bedeutung eines Kaninchenfisches als Schlüsselart nachgeht, wird die andere in ihrem Heimatland El Savador erstmals näher bislang praktisch unerforschte Korallenriffe untersuchen.

25.01.2018

SFG, Raum 1040

 

Mitglieder des Vereins Alumni der Universität Bremen e.V. trafen sich im SFG, um sich mit Vertreter/innen der Umweltschutzorganisation Sea Shepard zu unterhalten und sich über ihre Arbeit als entschlossene Meeresschützer/innen informieren zu lassen. Auch ein Projekt der Stiftung ist eng mit den Sea Shepards verbunden: Julian Engel, der auf den Philippinen nach Alternativen für den Fischfang geforscht und mit der lokalen Bevölkerung zusammen gearbeitet hat, engagiert sich ebenfalls für diese NGO.

11.01.2018

SFG, Raum 3190

 

Alles war bestens vorbereitet und so konnte der Jahresauftakt für die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten mit Tina Zinsmeister, Beraterin, Trainerin und Coach auf Anregung der KELLNER & STOLL - STIFTUNG beginnen: Der Workshop stand unter dem Titel "Wie überzeuge ich im Interview?". Dies ist für viele auf jeder Jahrgangsstufe relevant, denn schon bei der Bewerbung um einen Praktikumsplatz kann es darum gehen, eine gute Vorstellung zu liefern. Die zahlreichen Rückfragen zeigten, wie intensiv die Studierenden sich mit dieser Problematik bereits beschäftigt hatten und wie es sie "umtreibt".