Hinweise zur und Informationen aus der Stiftungsarbeit und "umzu"

CAMPUS PREIS: Preisverleihung am 09.05.2019

Bis zum 30.11.2018 waren Nominierungen für den CAMPUS PREIS möglich. Nun ist die Jury am Zuge, eine Entscheidung zu treffen. Sie kommt am 22.02.2019 zusammen.

Heute schon kann man sich das Datum der Preisverleihung in den Kalender eintragen:

Donnerstag, d. 09.05.2019 ab 17.30 Uhr im Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung in Bremen. Die Anmeldung wird rechtzeitig auf der Internetseite des Preises freigeschaltet.

Mehr unter www.campuspreis.de

Unermüdliches Engagement der Trägerin des CAMPUS PREISES

Natalie Prinz, Trägerin des CAMPUS PREISES, der ihr 2018 u.a. von der Stiftung verliehen wurde, engagiert sich auch weiterhin für den Meeresschutz. Quasi "back to the roots" an ihrer ehemaligen Schule zeigt sie heutigen Schülerinnen und Schülern auf, zu welcher Problematik das Plastik im Meer führt.

Auch die Stiftung hat gerade ein neues Projekt zum Thema Plastik im Meer gefördert.

Forschungsfahrt mit der Poseidon

Ende Januar trat Hagen Buck-Wiese eine Forschungsfahrt auf der Poseidon an. Die Stiftung hat ihn zusammen mit Jan Brüwer unterstützt, als die beiden als fertige Bachelorstudenten in Indonesien der Korallenbleiche nachspürten. Nun geht es für Hagen Buck-Wiese um Daten für seine Masterarbeit, die er - wie Jan Brüwer - am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie anfertigt. Der Blog macht sehr schön deutlich, was es bedeutet, auf eine solche Forschungsreise zu gehen.
https://www.mpi-bremen.de/Blogs-und-Meer.html#section12168

Film über das REPICORE-Projekt ist jetzt online

Auch die Stiftung hat Beteiligte an diesem Projekt unterstützt, das sich gut vier Jahre lang mit den Veränderungen der Ökosysteme, insbesondere der Korallenriffe, in den Tropen und den sozialen Folgen des Klimawandels auseinandergesetzt hat. Tom Vierus hat den 20minütigen Beitrag bereit gestellt.

Deutschlandstipendiat*innen im Film

Was das Deutschlandstipendium für die Studierenden selbst bedeutet, das erzählen beispielhaft drei von ihnen in einem YouTube-Video

Forschungsbericht als open access-Papier erschienen

Es ging um Haie ...

Nun sind die Forschungsergebnisse von Tom Vierus et. al. erschienen. Wir haben zusammen mit Tom Vierus unser erstes Crowdfunding-Projekt zur Kinderstube der Hammerhaie erfolgreich abgeschlossen.

https://www.livingdreams.tv/science/first-scientific-paper-published-shark-aggregation-area-in-fiji

Make the ocean great again!

So ist ein Blog überschrieben, an dem sich Nuri Max Steinmann, dessen Projekt die Stiftung gefördert hat, aktiv beteiligt.

U.a. hat er den ebenfalls mit der Stiftung verbundenen Tom Vierus interviewt und einen längeren, sehr lesenswerten Text verfasst:

https://maketheoceangreatagain.blog/2018/05/22/tom-vierus/

Die Stiftungsarbeit hängt auch mit einer großen Konferenz zusammen

Erstmals in Europa und damit auch in Deutschland und dann noch in Bremen wird diese nur alle vier Jahre stattfindende Konferenz für Meeresforscher/innen im Jahr 2020 stattfinden. Dieses große Ereignis bildet sich ab 01. Februar 2018 auch in einer neuen Internetseite ab:

www.icrs2020.de

Wer es lieber kurz und knackig mag, kann die Vorbereitungen und Ankündigungen auch auf Facebook, Twitter oder Instagram verfolgen.

Die Stiftung berichtet auch auf LinkedIn

Seit einiger Zeit findet man die Stiftung auch im sozialen Netzwerk LinkedIn:

Dort schreiben wir etwa alle vier Wochen kurze Notizen, vornehmlich in englischer Sprache, um unseren Freunden und Geförderten, die von außerhalb kommen und Deutsch nicht so gut beherrschen, zu ermöglichen, weiter den Kontakt zur Stiftung zu halten.

Unterstützung dabei leistet übrigens Bettina Duske von BD Communications in Bremen.

Neue Projekte

Wer sich rasch über neue Projekte der Stiftung informieren möchte, kann dies am besten durch Besuch der Seite "Geförderte Projekte" tun, indem er oder sie dort auf Liste der geförderten Projekte geht. Das neueste Projekte befindet sich jeweils oben hinter dem Deutschlandstipendium, das die Stiftung kontinuierlich unterstützt. Der grüne Link führt dann zu einer genaueren Beschreibung des Inhalts.

Aber auch ein Besuch des Stichworts "Nachhaltigkeit im Projektgeschehen" lohnt sich, denn dort gibt es einen kurzen Bilddurchlauf durch alle Vorhaben und eine Weltkarte, die die Durchführungsorte zeigt.

Info kompakt

Ca. zweimal im Jahr erscheint eine Information über das Stiftungsgeschehen in kompakter Form als Info kompakt. Diese Berichte versenden wir auch als Newsletter über einen Email-Verteiler und veröffentlichen sie auf dieser Internetseite.

Zum Bestellen (Um- oder Abbestellen) genügt ein Klick auf den folgenden Link https://www.stiftung-klima-umwelt.org/info-kompakt-be-oder-abbestellen.html